Britische Regierung: Impfstoffe sind gesundheitsschädlich!

Die britische Regierung gibt zu, dass die Impfstoffe das natürliche Immunsystem der doppelt Geimpften geschädigt haben. Die britische Regierung hat zugegeben, dass man nach einer Doppelimpfung nie wieder in der Lage sein wird, eine vollständige natürliche Immunität gegen Covid-Varianten – oder möglicherweise gegen jedes andere Virus – zu erwerben. Sehen wir also zu, wie die „echte“ Pandemie jetzt beginnt! In ihrem „COVID-19-Impfstoff-Überwachungsbericht“ der Woche 42 räumt die britische Gesundheitsbehörde auf Seite 23 ein, dass „die N-Antikörperspiegel bei Personen, die sich nach zwei Impfdosen infizieren, niedriger zu sein scheinen“. Weiter heißt es, dass dieser Antikörperabfall im Grunde dauerhaft ist. Was bedeutet das? Wir wissen, dass die Impfstoffe die Infektion oder die Übertragung des Virus nicht verhindern (in der Tat zeigt der Bericht an anderer Stelle, dass geimpfte Erwachsene jetzt viel häufiger infiziert werden als ungeimpfte). Die Briten stellen nun fest, dass der Impfstoff die körpereigene Fähigkeit beeinträchtigt, nach der Infektion Antikörper nicht nur gegen das Spike-Protein, sondern auch gegen andere Teile des Virus zu bilden. Insbesondere scheinen geimpfte Menschen keine Antikörper gegen das Nukleokapsidprotein, die Hülle des Virus, zu bilden, die bei ungeimpften Menschen ein entscheidender Bestandteil der Reaktion sind. Langfristig sind die Geimpften weitaus anfälliger für eventuelle Mutationen des Spike-Proteins, selbst wenn sie bereits infiziert waren und einmal oder mehrmals geheilt wurden. Ungeimpfte hingegen werden eine dauerhafte, wenn nicht gar permanente Immunität gegen alle Stämme des angeblichen Virus erlangen, nachdem sie sich auf natürliche Weise auch nur einmal damit infiziert haben.

Quelle: Vaccine-surveillance-report-week-42.pdf

PS: Angeblich machen die ersten Versicherungen nun den Rückzieher, weil eine riesige Schadenwelle auf sie zukommt!

Ideologischer Einfluss auf unser Bildungssystem

Es ist einfach nicht zu ertragen! Wo man nicht hinschaut, wie ein Schlangenhagel schlägt es von allen Seiten auf unsere Gesellschaft ein. Wo man nicht hinschaut, finden so gut wie überall zerstörerische Prozesse statt, die unsere Gesellschaft mitsamt ihrer Kultur und ihren Wurzeln vernichtet.

Selbstverständlich wird auch nicht die Edukation, unser Bildungssystem verschont. Ein sehr wertvoller Beitrag zum Thema, der die Problematik aufzeigt und klar benennt. Zu empfehlen insbesondere für Eltern schulpflichtiger Kinder, sowie für angehende Lehrer und Pädagogen:

 

Bericht über die Medienberichte

Es ist sehr erstaunlich, dass so viele Menschen, den öffentlich-rechtlichen Medienberichten vollkommen blind vertrauen. Der Wille oder die Fähigkeit der Menschen, Dinge nüchtern zu betrachten und kritisch zu hinterfragen, ist derart herabgesunken, dass sie sehr leicht an der Nase herumgeführt werden können. Voraussetzung: „es kam im Fernsehen“, oder „es stand in der Zeitung“…

Der Nachfolgende Beitrag beschäftigt sich ernsthaft mit dieser Problematik und deckt einige Schweinereien auf, die sich die Kultur- und Medien-Maschine mit der Gesellschaft erlaubt: