Liebe

Was ist Liebe? Liebe ist alles geben, und sich selbst geben! Hl. Therese von Lisieux

Zu lieben bedeutet also nicht Emotionen, Gefühle oder Geschenke, sondern zu lieben bedeutet einen totalen Verzicht auf sich selbst, Verzicht auf mein Recht, auf meine Zeit die mir zusteht, meine Ziele, Pläne und Vorstellungen, zugunsten des Geliebten. Zu lieben heißt auch, dem Geliebten Gutes zu wollen, sein Heil, seine Freiheit (vor allem die innere), seine Erkenntnis der Wahrheit, seinen inneren Frieden und Ruhe. Kurz: zu lieben heißt auch, dem Geliebten ein Leben in der Gegenwart Gottes zu wünschen, mit Gott und in Gott.

  • Wahre Liebe beginnt mit der wahrhaftigen Liebe zu sich selbst. (Eingeschlossen ist hier Erkenntnis und Vergebung). Eine solche Liebe ist wie das Emporsteigen eines Vogels, vom zweiten hin zum ersten Gebot.
  • Aber wahrhaftige Liebe zu sich selbst zeigt sich in der Liebe, oder durch die Liebe zu Gott.
  • Liebe zu Gott wiederum, wird offenbar in der Liebe zum Nächsten.

Wenn auch nur einer dieser drei Pole, welche einander referenzieren bzw. aufeinander verweisen, erzeigt nicht seine tatsächliche Gegenwart, kann auf gar keinen Fall von irgendeiner aufrichtigen Liebe die Rede sein. Dass sich hier niemand selbst oder andere täusche! Joh 14,21-24