Was heißt das eigentlich: „glauben an Gott“?

Grundsätzlich lässt sich sagen, zu glauben bedeutet zu vertrauen, auf jemanden zählen, oder fest hoffen – wie wir sagen. Von etwas felsenfest überzeugt sein.  Es ist aber mehr als einfach nur von der Existenz Gottes überzeugt zu sein. Zu glauben, dass es einen Gott gibt, der mehr oder weniger in das vergangene, aktuelle oder zukünftige Geschehen dieser Welt eingreift. Zu glauben bedeutet nicht nur, glauben an Gott, sondern: Gott glauben! „Ja Gott, ich glaube nicht nur an Dich, ich glaube Dir!“.

Doch selbst das ist m.E. noch zu kurz gegriffen. An Gott zu glauben und Gott zu glauben bekommt seinen eigentlichen Ausdruck, erst in der totalen Hingabe, Selbsthingabe an Gott. An Seinen heiligen Willen und Seine barmherzige Vaterliebe. Ihn wirklich zu suchen, sich zu erkennen… Sich von Ihm berühren und heilen zu lassen. Der hl. Apostel Paulus spricht sogar davon, sich mit Christus kreuzigen zu lassen.

Wie weit ist mein Glaube ausgeprägt? Glaube ich an Gott? Glaube ich Gott? Gebe ich mich Ihm hin? Falls ja, inwiefern? Oder lasse ich mich mit Christus kreuzigen…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.